Aktuelle Schnäppchen

Ein großes, schweres 600mm f4.0 Teleobjektiv nimmt man am Besten im Handgepäck mit ins Flugzeug

Die Reise nach Namibia war ja die erste Flugreise bei der ich auch das dicke 600er mitgenommen habe. Ich hab vorab bei Air Namibia angefragt ob es da für Fotoausrüstungen auch Sonderregelungen gibt, aber nada. Die haben mir eine glatte Absage erteilt. Es gibt da nur Sonderkonditionen für Jagd- und Golfausrüstungen. Und als Golfausrüstung wäre das dann auch nicht durchgegangen.

Naja, zumal die ganzen Stative und sonstige Technik bereits über der magischen 20kg-Grenze lag, da hab ich alle Objektive und die beiden Bodies in meinen Ortliebrucksack gepackt und einfach gehofft damit durch zu kommen. Der sieht optisch auch nicht ganz so groß aus. Den große Lenstrecker hab ich mit Klamotten ausgestopft und in den großen Koffer getan. Und das Laptop unter den Arm geklemmt.

Zu unserer Überraschung hat sich beim Air Namibia niemand für unser Übergepäck interessiert. Auch die Menge und Gewicht des Handgepäcks (bei mir war das ja schon über 15kg) hat da niemanden gestört. Puuh, da haben wir wohl Glück gehabt. Der Flieger war aber auch ziemlich leer.

Einzig bei der Handgepäcksüberprüfung wurde es etwas zeitaufwendiger. Da musste ich den gesamten Rucksack auspacken um das 600er für eine Sprengstoffüberprüfung heraus zu zerren. "Das wird Ihnen immer so gehen" hat mir der nette Sicherheitsmann gesagt. "Wir sehen da nämlich nur ein großes Metallteil. Bei den kleinen Objektiven da machen wir das meistens nicht, aber bei so einem großen Objektiv auf jeden Fall immer."

Und dann hat er mir noch erklärt: "Also, wenn Sie das Objektiv im Koffer aufgegeben, dann hätten sie den auch noch mal aufmachen müssen. Das wäre dann echt noch stressig geworden." Ist also keine gute Idee ein großes Teleobjektiv im Koffer aufzugeben. Zmindest wenn man von Deutschland aus fliegt. Beim Abflug in Namibia hat das wiederum keinen Interessiert, da wollte man noch nicht mal in den Rucksack gucken.

Für mich hat es sich der Aufwand auf jeden Fall gelohnt, auch wenn es eine schreckliche Schlepperei war. Immerhin hab ich auf der Reise über 2/3 der Fotos mit dem 600er gemacht und da ist so einiges an Motiven dabei die mir mit einer kürzeren Brennweite nicht so gelungen wären, denke ich. Aber meinen besten Freund und Reisepartner hab ich trotzdem so einige Male um sein "kleines" 100-400 f5.6 beneidet.

Kommentare:

  1. Ich finde Objektiv im Koffer ist gar keine gute Idee. Die Koffer werden schon mal recht rüde behandelt. Außerdem ist es da nicht versichert.

    Gruß
    Bernd

    AntwortenLöschen
  2. da einige fluggesellschaften inziwschen wohl auch beim handgepäck das gewicht kontrollieren wird einem in einigen fällen wohl nichts anderes über bleiben.

    aber wie gesagt, da hast du natürlich recht, wenn irgendwie möglich, sollte man es schon im handgepäck transportieren. besser ist das.

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv